Sie verwenden einen veralteten Browser

Sie verwenden einen veralteten Browser. Dieser wird durch uns aus Sicherheitsgründen nicht mehr unterstützt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit empfehlen wir Ihnen die Verwendung eines modernen Browsers wie Google Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Alphega_Teaser_mobil_Sidroga_Femiphyt

Neue Kraft für müde Venen

Schwere Beine, Krampfadern und Schmerzen sind oft Zeichen einer Venenschwäche. Bewegung, pflanzliche Mittel und Spezialstrümpfe bringen müde Blutgefäße wieder auf Trab.

 

Es ist wieder an der Zeit: Der Sommer kommt. Jetzt sind wir wieder viel draußen. Wie herrlich, wenn wir am Abend nur noch die Füße hochlegen und den Tag ausklingen lassen können. Doch haben Sie dabei in der letzten Zeit öfter gestutzt? Machen sich da Krampfadern bemerkbar? Sind die Knöchel stärker geschwollen? Fühlen sich die Beine neuerdings schwer an? Das können Hinweise auf eine Schwäche der Venen sein. 

An sich transportieren die Gefäße unser Blut entgegen der Schwerkraft zum Herzen. Filigrane Klappen im Inneren sorgen dafür, dass es nicht zurückfließt und in den Füßen versackt. Doch erschlaffen die Venenwände wegen Bindegewebsschwäche, erweitern sich die Adern. Das bleibt nicht ohne Folgen: Das Blut staut sich und Flüssigkeit tritt ins umliegende Gewebe. Erste Anzeichen dafür sind Besenreiser – feine Blutgefäße, die Spinnfäden gleich durch die Haut schimmern. Optisch störend, aber nicht weiter schlimm. Mehr als ein kosmetischer Makel sind dagegen Krampfadern. Diese sichtbaren Verästelungen sind ein deutliches Warnsignal: Unbehandelt drohen langfristig Venenentzündungen, Thrombosen oder sogar offene Wunden.

Neuer Antrieb für die Muskelpumpe

Geschätzt jeder fünfte Erwachsene leidet im Laufe seines Lebens unter Besenreisern oder Krampfadern. Neben familiärer Veranlagung, Rauchen, höherem Alter und Hormonumstellungen setzen den Adern langes Stehen oder Sitzen, Übergewicht und Bewegungsmangel zu. Deswegen: Laufen Sie öfter barfuß oder legen Sie Ihre Beine hoch. Planen Sie Gymnastikübungen in den Alltag ein. Mehr bewegen ist immer ein guter Plan. Gehen Sie schwimmen, walken oder radfahren, um die Muskelvenenpumpe in den Beinen zu unterstützen. Auch mit wechselwarmen Güssen im Sinne von Pfarrer Kneipp können Sie Krampfadern auf die Pelle rücken. Oder Sie gehen regelmäßig Wassertreten: Hier laufen Sie durch kaltes, kniehohes Wasser im Kneippbecken. 

Venen unter Druck

Was noch hilft? Druck ausüben! Auf diesem Prinzip baut eine weitere, unverzichtbare Säule der Behandlung von Venenleiden auf. Durch Kompression lässt sich der Blutfluss in den Beinvenen verbessern, das Bandagieren der Extremitäten übernimmt eine medizinische Fachkraft. Eine unkompliziertere Alternative dazu sind Kompressionsstrümpfe, die Ihnen ärztlich verschrieben werden können und zu denen Sie Ihre Stammapotheke ausführlich berät.

Die Kraft der Rosskastanie

Gut zu wissen: Leichtere Beschwerden lassen sich bisweilen mit pflanzlichen Mitteln lindern. Wenden Sie sich dafür an das Apotheken-Team. Die pharmazeutischen Fachkräfte informieren Sie gerne darüber, wie bewährte Inhaltsstoffe aus Rotem Weinlaub oder dem japanischem Schnurbaum Entzündungen, Schwellungen und Spannungsgefühlen in den Beinen entgegenwirken. Ein Klassiker unter den Venentherapeutika ist auch die Rosskastanie: Ihr Wirkstoff Aescin wirkt besonders in Frühstadien der Venenschwäche und unterstützt die Kompressionstherapie. Das Apotheken-Team informiert Sie zudem zu Präparaten mit Steinklee oder Mäusedorn. Erkundigen Sie sich, wann neben Mitteln zum Einnehmen auch Venensalben, -cremes, -sprays oder -gele ratsam sind.

Schreitet das Krampfaderleiden fort, entscheidet die Ärztin oder der Arzt über die weitere Behandlung. Manchmal muss der betroffene Venenabschnitt operativ behandelt werden. Denn ob chirurgisch oder mit Medikamenten: Wichtig ist, rechtzeitig Komplikationen vorzubeugen. Allein schon deswegen lohnt es sich, abends entspannt die Beine hochzulegen.

Tipps rund um Ihre Kompressionsstrümpfe

  • Der Arzt verschreibt Kompressionsstrümpfe bei bestehendem Venenleiden. Es gibt sie in verschiedenen Kompressionsklassen sowie als Waden- und Schenkelstrümpfe oder Strumpfhosen. Stützstrümpfe helfen vorbeugend.
  • Kompressionsstrümpfe müssen perfekt sitzen und passen. Der Apotheker nimmt Maß.
  • In der Regel übernimmt die gesetzliche Krankenkasse zwei Mal pro Jahr die Kosten.
  • Strümpfe am besten morgens ausmessen lassen – und auch anziehen.
  • Gummihandschuhe mit Noppenstruktur oder Anziehhilfen helfen beim Überstreifen.
  • Beine jeden Abend mit einer reichhaltigen, harnstoffhaltigen Pflege eincremen.
  • Strümpfe maximal bei 40 Grad oder mit der Hand waschen.

 

Drei Übungen für die Venen

 

Zehenstand

Im Stehen: Stellen Sie die Füße nebeneinander. Nun langsam auf die Zehenspitzen stellen. Kurz halten, dann langsam wieder absenken.

 

 

 

Achterbahn

Im Sitzen: Schreiben Sie erst mit der rechten Großzehe eine Acht in den Fußboden. Dann mit der linken Großzehe wiederholen.

 

 

 

Fußkreisel

Im Sitzen: Den Fuß leicht vom Boden abheben. Dann ihn aus dem Sprunggelenk heraus ein paar Mal nach rechts, dann nach links kreisen lassen. Mit dem anderen Fuß wiederholen.

 

 

 

 

 

Bildquelle: GettyImages PeopleImages

Notdienst-Apotheke finden
Sicher ist sicher

Hier bestimmen Sie selbst, wie viele Daten Sie einsetzen möchten.

* Der hier vorliegende Artikel kann Ihnen in der Regeln innerhalb eines Werktages bereitgestellt werden. Bitte kontaktieren Sie nach Ihrer Bestellung die Apotheke, die Ihnen den genauen Zeitpunkt der Bereitstellung mitteilen wird.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Verbindlicher Festpreis für die Abrechnung der Apotheke mit der Krankenkasse bei Abgabe des Produkts auf Rezept, wobei der Krankenkasse ein Rabatt von 5 % auf diesen verbindlichen Festpreis zu gewähren ist.

3 Preise inkl. MwSt.

4 Preis solange der Vorrat reicht

5 Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder der unverbindlichen Herstellermeldung des Apothekenverkaufspreises (AVP) an die Informationsstelle für Arzneispezialitäten (IFA GmbH) / nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

Anmelden
Registrieren

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren

Warenkorb

Der Warenkorb ist noch leer.
Gutschein ():
Zwischensumme
Zum Warenkorb

Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe

  • Finden Sie Ihre Apotheke in der Nähe
  • Finden Sie heraus, welche Artikel in Ihrer Apotheke vorrätig sind
  • Wählen Sie einfach zwischen Selbstabholung und Botendienst
Lieferung per Bote
Abholung in Apotheke
hat geöffnet
heute Notdienst
Alphega Apotheke
Öffnet um 08:00

Ihre Apotheke in Siegen

Eisenhut-Apotheke Eiserfelder Str. 466
57080 Siegen

Telefon 0271-381095

Lieferung per Botendienst
Sicher einkaufen & bezahlen
Qualität aus der Apotheke vor Ort

Unsere Öffnungszeiten

Montag 08:00 - 18:30
Dienstag 08:00 - 18:30
Mittwoch 08:00 - 18:30
Donnerstag 08:00 - 18:30
Freitag 08:00 - 18:30
Samstag 08:30 - 12:30
Sonntag geschlossen

So finden Sie uns

Hier binden wir je Apotheke einen Contentteil ein. Auf dieser Seite, die per Offcanvas ausgegeben wird, können Apotheken ihren individuellen Text eingeben, um den Kunden zu erkläören, wie man sie am besten findet.

Generell können hier auch Bilder platziert werden, um die ein oder andere Visualisierung anzubieten.

Die Regel:
Wenn eine Apotheke einen Text hinterlegt soll der Link dazu ausgegeben werden. Wenn kein Text hinterlegt wurde entsprechend nicht.

Unsere Schwerpunkte

Über unsere Apotheke

Unsere Notdienst-Termine

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Leistungen

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

24.04.2020 – 25.04.2020

Zwischen 09.00 und 09.00 Uhr des Folgetags

Über unsere Apotheke
Notdienst-Apotheke finden